Desperate Housewives Wiki
Advertisement
Desperate Housewives
Staffel 6, Episode {{{Nummer}}}
Regie Larry Shaw
Episodenliste Skript
Vorherige
{{{Vorherige}}}
Nächste
{{{Nächste}}}

Was wäre, wenn... ist die 11. Folge der sechsten Staffel.

Handlung[]

Nach dem Flugzeugabsturz über der Wisteria Lane spielt sich die gesamte Folge im Krankenhaus ab.

Susan[]

Susan stellt sich vor, was gewesen wäre, wenn sie Karl nicht verlassen hätte. In ihrer Vorstellung hat sie ihre Wut auf Karl und seine Affären mit Keksen kompensiert, wodurch sie einiges zunahm. Eines Tages stellt sich dann Mike Delfino vor, der von Karl wegen des Abflusses engagiert wurde. Susan war derzeit am Kekse backen, und hatte den Teig gerade in Vorbereitung. Sie fragt Mike, ob sie es Karl nicht mit gleicher Münze heimzahlen sollen und in ihrem Bett eine Affäre haben sollen. Daraufhin gibt Mike sichtlich geschockt vor, er müsse noch ein fehlendes Teil aus dem Baumarkt holen gehen. Susan fragt sich, ob sie nicht attraktiv genug sei, und als sie dann in den Toaster blickt, beschließt sie, etwas zu ändern.

Einige Jahre später kommt es dann dazu, dass Karl sie verlässt. Susan meinte, ob er nicht zu würdigen wüsste, was sie führ ihn mit ihrer massiven Gewichtsabnahme getan hätte, jedoch verlässt Karl sie dennoch.

Bree[]

Bree stellt sich vor, was gewesen wäre, wenn sie Karl geheiratet hätte. Die wunderbaren Tage, die sie zusammen verbracht hätten. Eines Tages erwischt sie dann Karl mit ihrer Yoga-Lehrerin in ihrem Ehebett, woraufhin sie ihn verlässt.

Angie[]

Angie stellt sich vor, was gewesen wäre, wenn Mona Clarke überlebt hätte und der Polizei alles erzählen würde. Sie sieht sich selbst im Gefängnis, und wie sievor Gericht zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt wurde.

Gabrielle[]

Gabrielle stellt sich vor, was gewesen wäre, wenn ihre Tochter Celia eine Schauspielerin geworden wäre. Anfangs läuft alles, wie Gabrielle sich es vorstellt, doch dann streitet sie sich mit Carlos, woraufhin dieser sich von ihr trennt. Jahre später, als alte Frau, sieht sich Gabrielle den 20 Jahre alten Werbespot von den "Aua-Weg Pflastern" ihrer Tochter Celia an. Carlos hat sie verlassen, Juanita ruft sie nie an, und Celia versucht, wie seit langem, ihrer Mutter mitzuteilen, dass sie nicht Schauspielerin sein will. Letztendlich wird sie doch von ihrer Mutter überredet, weiterzumachen.

Lynette[]

Lynette stellt sich vor, was gewesen wäre, wenn ihr Kind behindert zur Welt gekommen wäre. Anfangs, mit 14 Monaten, ist sie verzweifelt und kann sich nicht vorstellen, das zu schaffen. Ihr Mann Tom ermutigt sie weiterhin. Jahre später ist sie gerade beim Abwasch, und ihr Sohn fragt sie nach einem Brot. Lynette meint, er solle es sich selber zubereiten, und bleibt hart. Ihr Sturkopf zahlt sich aus: Nachdem ihr behinderter Sohn, Patrick, einen Universitätsabschluss in den Händen hält und seiner Mutter dankt, kommen ihr die Tränen. Zurück in der Wirkichkeit erfährt sie, dass ihr womöglich behindertes Kind gestorben sei, aber ihr anderes Kind überlebt hat.

01 Sünde 09 Selbstverteidigung 17 Das Souvenir
02 Ein schrecklicher Tag 10 Der große Krach 18 Der perfekte Sohn
03 Alte Liebhaber 11 Was wäre, wenn... 19 Das Böse
04 Blues der Verlassenen 12 Alles Fassade 20 Entstehung eines Monsters
05 Die ewigen Kritiker 13 Therapie 21 Geheimnisse
06 Strafe muss sein 14 Vorhang auf! 22 Entscheidungen
07 Die Hauslehrerin 15 Die Stripperin 23 Die Bombe
08 Die Beförderung 16 Verführung
Advertisement